• Kitas /
  • St. Johann - Innenstadt

Liebe Eltern, liebe Kinder

Wir möchten euch wieder einmal einen kleinen Gruß aus unserer Kita schicken. Wir hoffen das es euch allen gut geht und das ihr weiterhin gut auf euch aufpasst.

Meerjungfrau basteln

Unterteil eines Eierkartons auseinander schneiden

Teile unterschiedlich mit Wasserfarben anmalen und trocknen lassen

Kleber auf die Eierkartons streichen und mit Glitzer bestreuen und trocknen lassen

einen Körper aufmalen und ausschneiden

Haare aufmalen und ausschneiden

Eierkartonteile mit Kleber auf Pappa oder Fotokarton kleben, anschließend Körper und Haare ankleben

nach beleiben eine Wasserlandschaft dazu malen

Viel Spaß beim Nachbasteln ( vielleicht fallen euch ja noch andere Ideen dazu ein?)

Steine anmalen

Nach draußen gehen und Steine sammeln, die euch gefallen

Steine säubern und dann mit Farbe anmalen und trocknen lassen

nach dem Trocknen können eure Eltern euch helfen, etwas auf die Steine zu schreiben

anschließend die Steine jemanden schenken, den ihr gern habt

Schmetterling, du kleines Ding

Farfalle mit Roter Bete ( ca. 10 Kinderportionen)

1 kg            Rote Bete                      mit Handschuhen schälen und grob raspeln

2 Stück      Zwiebeln                                   schälen und hacken. Zwiebeln in

2 EL           Rapsöl                           andünsten. Rote Bete hinzufügen und kurz

                                                           mitdünsten

150 ml       Gemüsebrühe

ca. 1 TL     Obstessig

und            Jodsalz

und            Pfeffer    hinzufügen

 

800 g              Farfalle Nudeln       in Salzwasser kochen und abgießen.

                        Nudeln, Rote Bete und 

300 g              Kräuterfrischkäse   direkt vor dem Verzehr mischen und das

                                                      Gericht abschmecken.

Vor dem Servieren mit fein gehackten Walnüssen bestreuen

Jetzt essen, genießen und an die Kita denken!!

 

Vogelhäuschen

Kita St. Johann

Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, sollen die Kita als Ort der Geborgenheit und Sicherheit erleben. Unsere Pädagogik orientiert sich an den Situationsansatz. Für uns ist das Spiel die Sprache des Kindes, deswegen ist es uns wichtig, den Kindern Freiräume zu ermöglichen, in denen sie selber tätig werden können. Dazu gehören die freie Spielwahl und viel Platz zum Experimentieren und Ausprobieren. Hierbei ist es uns wichtig, dass die Kinder ihre Grenzen erfahren und in der Lage sind Regeln einzuhalten. Die Kinder sollen bei uns Freunde finden und soziale Kontakte aufbauen. Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder stehen im Vordergrund. Anhand dieser Bedürfnisse richten wir unsere pädagogische Arbeit aus. Dies geschieht durch kleine Projekte und durch regelmässig stattfindende Kinderkonferenzen. Wir Erzieherinnen begleiten und fördern die Entwicklung der Kinder und gestalten gemeinsam mit ihnen den Alltag der Kindertagesstätte.

Seit Anfang 2014 sind wir ein “Haus für Kinder und Familie”. Das Bistum Osnabrück hat unsere Einrichtung mit diesem Logo ausgezeichnet, weil wir verschiedene Qualitätskriterien erfüllen. So ist es uns als katholische Kindertagesstätte sehr wichtig zu unseren Kindern, Eltern und der Kirchengemeinde St. Johann einen guten Kontakt herzustellen und Angebote für Familien anzubieten.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Religionspädagogik. Sie ist integriert in die Gesamtpädagogik und ganzheitlich ausgerichtet.

Alle Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, nehmen an den bei uns angebotenen Projekten „Amadeo“ (Musik) und “Bücher-Kita” teil.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann würden wir uns freuen, Sie und Ihr Kind in unserer Kindertagesstätte begrüssen zu dürfen.

Selbstverständlich sind wir immer gerne bereit, unsere pädagogische Arbeit interessierten Fachkräften und Fachschulen, nach telefonischer Absprache, vorzustellen und in den Austausch zu treten.

Die Kindertagesstätte St.Johann wurde im Oktober 1949 gegründet. Seit 1969 hat sie in der Kolpingstr. 2-3 im Schnoorviertel ihren Standort. In unserer Kindertagesstätte werden 60 Kinder in altersgemischten Gruppen betreut. Die Kinder sind zwischen 3 und 6 Jahre alt.
Unsere Hauswirtschafterin sorgt täglich für ein gesundes und leckeres Essen.

Neben den drei Gruppenräumen befinden sich im Hause ein Differenzierungsraum zum Höhlen bauen und Ausruhen; ein Bewegungsraum zum Toben und Bauen; ein Turnraum, indem täglich ein gruppenübergreifendes Turnangebot stattfindet und ein Musikraum, der zum Singen, Tanzen und Musizieren einlädt.

Kinder, die unsere Einrichtung besuchen sollen die Kita als Ort der Geborgenheit und Sicherheit erleben. Unsere Pädagogik orientiert sich an den Situationsansatz. Für uns ist das Spiel die Sprache des Kindes, deswegen ist es uns wichtig, den Kindern Freiräume zu ermöglichen, in denen sie selber tätig werden können. Dazu gehören die freie Spielwahl und viel Platz zum Experimentieren und Ausprobieren. Hierbei ist es uns wichtig, dass die Kinder ihre Grenzen erfahren und in der Lage sind Regeln einzuhalten. Die Kinder sollen bei uns Freunde finden und soziale Kontakte aufbauen. Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder stehen im Vordergrund. Anhand dieser Bedürfnisse richten wir unsere pädagogische Arbeit aus. Dies geschieht durch kleine Projekte und durch regelmässig stattfindende Kinderkonferenzen. Wir Erzieherinnen begleiten und fördern die Entwicklung der Kinder und gestalten gemeinsam mit Ihnen den Alltag der Kindertagesstätte.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Religionspädagogik. Sie ist integriert in die Gesamtpädagogik und ganzheitlich ausgerichtet. Religionspädagogik beginnt bei den Lebensthemen der Kinder, ihren Sorgen, ihren Freuden, ihrer Neugierde und Offenheit. Durch Lieder, Gebet, Rollenspiele und im bewussten Erleben kirchlicher Feste wird Glauben für die Kinder erlebbar. Seit dem Frühjahr 2009 gibt es eine Kooperation mit der Hochschule für Künste. Alle Kinder, die unsere Einrichtung besuchen nehmen am Musikprojekt „Amadeo“ teil. Einmal in der Woche haben die Kinder in Halbgruppen musikalische Früherziehung, diese wird von Absolventen der Hochschule geleitet. Die Kinder haben ausserdem die Möglichkeit in einem Klanglabor verschiedene Musikinstrumente zu erforschen. Erzieherinnen aus dem Kitateam haben im November 2011 eine Berufsbegleitende Weiterbildung in der „elementaren musikalischen Bildung in der Kita“ erfolgreich abgeschlossen.
Natürlich arbeiten wir in unserer Einrichtung auch nach dem Rahmenplan für Bildung und Erziehung. Der Rahmenplan umfasst verschiedene Bildungsbereiche, die in unsere pädagogische Arbeit mit einfließen.

Die Bildungsbereiche sind:

  • Rhythmik und Musik
  • Körper und Bewegung
  • Spiel und Phantasie
  • Sprache u. nonverbale Kommunikation
  • Soziales Lernen, Kultur und Gesellschaft
  • Bauen und Gestalten
  • Natur, Umwelt und Technik