„Corona gehört ins Meer versenkt und weggesprengt“

Bürgermeister Bovenschulte spricht mit Kindern der Kita St. Johann über Corona

"Corona gehört ins Meer versenkt und weggesprengt.“ Über diese und weitere Vorschläge zur Beseitigung des Covid 19-Virus hat Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) am Mittwoch mit Kindern der katholischen Kindertagesstätte (Kita) St. Johann aus dem Schnoor-Viertel gesprochen. Eine halbe Stunde nahm sich Bovenschulte am Vormittag Zeit, um mit sieben Mädchen und Jungen der Kita-Gruppe Blau und dem Mitarbeiter Lennart Michel (er hatte das Projekt vorbereitet) zu plaudern – über Corona, aber auch über Dinos, Rodeln am Osterdeich, Lieblingsjahreszeiten, die Arbeit des Bürgermeisters („manchmal ist es auch anstrengend“) und seinen Berufswunsch als Kind: Kapitän. 

Die Kinder der Kitagruppe Blau hatten Bovenschulte zuvor in einem Brief geschrieben, was sie alles vermissen. Und sie hatten ihm Vorschläge gemacht, wie Corona beseitigt werden könnte: „Corona im Ofen anzünden“, „Corona weghexen“ oder „Corona mit Böllern wegsprengen“, hieß es unter anderem. Der Brief endete mit den Sätzen „Wir hoffen, dass Sie sich darum kümmern, dass wir bald all die Sachen, die uns fehlen, wieder machen können. Vielleicht helfen Ihnen ja einige unserer Ideen weiter.“

Gereimte Antwort vom Bürgermeister

„Ihr wart sehr kreativ“ lobte Bovenschulte die Kinder. Einen Tag vor dem Gespräch, das die Kinder mit dem Politiker per Video führten, hatte er bereits eine gereimte Antwort zu Papier gebracht. „Corona gehört weggeschlossen, verhext und auf den Mond geschossen“, ist in dem handgeschriebenen Brief zu lesen. „Leider wird es noch etwas dauern, doch lasst Euch nicht die Zeit versauern. Bleibt frech und fröhlich wie’s auch sei und habt trotz allem Spaß dabei.“ Und am Ende: „Anders wärs doch Scheibenkleister findet Euer Bürgermeister (Andreas).“

Lob für Erzieherinnen und weitere Mitarbeiter

Während der halbstündigen Plauderei am Mittwoch würdigte Bovenschulte ausdrücklich die Arbeit der Erzieherinnen und weiterer Mitarbeiter in der Kita: „Sie machen einen ganz großartigen Job.“ Derzeit sei die Arbeit noch wichtiger als sonst.“ Und bevor das Gespräch mit einem Lied endete, waren sich alle Beteiligten einig: Es wäre schön, wenn der Bürgermeister nach dem Ende von Corona zu Besuch vorbeikäme.

Bildunterschrift: Im Gespräch mit Bürgermeister Andreas Bovenschulte: Kinder der Kita St. Johann und (von links) Erzieherin Karin Gercke, Kita-Leiterin Sabine Egert und rechts Mitarbeiter Shashi Sharma. 
Foto: Christof Haverkamp, Katholischer Gemeindeverband in Bremen
 

Kinder der Kita St. Johann, Karin Gercke, Sabine Egert und Shashi Sharma / Foto: Christof Haverkamp, KGV-Bremen